Home
Wer bin ich
Automobile Welt
weitere Seiten
Hobbys
BMW-Tipps
Sprüche u. a.
Impressum
Gästebuch
     
 



Angefangen hat eigentlich alles schon viel früher - nämlich damit:





Nach den üblichen zweirädrigen Zwischenstationen war es dann 1980 soweit:

Mein erster Wagen, ein Volvo 142, Bj. 1973, 82 PS, 2000 ccm, 4 Zyl.


Er hielt bis km 285.000. Dann wurde er durch einen alkoholisierten Autofahrer gerammt.




Es folgte ein BMW 518 (E12), Bj. 1975, 90 PS, 1800 ccm, 4 Zyl.

Keine Schönheit und auch keine Ausgeburt an Leistungsentfaltung, aber immerhin erfüllte sich damit der Wunsch nach einem BMW.

Bei Übernahme des Fahrzeugs war dieses reichlich herunter gekommen und auch technisch stark angeschlagen. Drei Tage unermüdlicher Arbeit brachten es zumindest in technischer Hinsicht wieder auf einen akzeptablen Stand.
Anschließende Arbeiten mussten zwangsläufig folgen. Und wenn auch die Optik nie wirklich gut wurde, so war der Wagen zumindest ein treuer und zuverlässiger Begleiter.


Bereits ein Jahr später wurde der 518    gegen einen BMW 525 (E12), Bj. 1974, 145 PS, ausgetauscht.

Mit seinen 2500 ccm aus 6 Zyl. und den beiden Doppelvergasern war der Verbrauch selbst für damalige Zeiten recht üppig, so man zügig fahren wollte.


Nach etwa 1 1/2 Jahren wurde er wieder verkauft, auch weil erste Probleme sich breit machten.




Es wurde Zeit für ein neueres Fahrzeug und die Wahl fiel diesmal wieder auf einen Volvo.

Ein 360 GLE mit 115 PS, 2000 ccm, 4 Zyl. Der Wagen war Bj. 1984 und hatte für damalige Zeiten eine Top-Ausstattung.

Übernommen mit gut 10.000 km, war leider nach einem Jahr und etwa 95.000 km auf dem Tacho Schluss. Jemand aus dem Gegenverkehr meinte, 10 m vor meinem Wagen nach links abbiegen zu müssen. Zumindest war der Wagen stabil und alle im Fahrzeug blieben unverletzt.



Der Weg führte mich bei meinem vierten Wagen wieder zu BMW zurück. Ein 320er (E30) sollte es eigentlich werden, aber da mir dieser von einem anderen Käufer sozusagen vor der Nase weggeschnappt wurde, war das Resultat meines Kaufs wieder ein 5er.


Diesmal wurde es ein 525i (E28), Bj. 1982, mit 150 PS aus 2500 ccm Hubraum und 6 Zyl.


Die Ausstattung des Wagens war recht vernünftig, nicht übermäßig viel, aber eben zufriedenstellend.


Und so blieb mir dieser Wagen auch einige Jahre erhalten und wurde erst 1990 mit über 200.000 km wieder abgegeben.




Die Konkurrenz war am Zuge:


Ein gebrauchter, aber gut erhaltener Mercedes W123 als 240 D (Bj. 1982) wurde für die weiteren Strecken beschafft, die ich zu der Zeit zurücklegen musste.


Mit seinen 72 PS aus 2400 ccm Hubraum war der Vierzylinder ein rauher und recht langsamer Geselle. Dafür absolut robust. Es konnte auch nicht viele Probleme mit dem Wagen geben, denn die Ausstattung war eher spartanisch. Wo nichts ist, kann eben auch kein Fehler auftreten.

Bei nahezu 200.000 km wurde es im Jan. 1993 dann wieder Zeit für einen Neuen.



... und wieder ging es zurück zu den Schweden

Ein Volvo 480 ES (Bj. 1988) sollte es sein. Ein sportlicher Schwedenpanzer? --- Ja, das war er wohl. Mit seinem kleinen Vierzylinder, der 109 PS aus 1700 ccm holte und dem sehr guten Serienfahrwerk, war bei diesem einzigen Fronttriebler, den ich mir bisher zulegte, einiges an flotter Fahrt möglich. Manchmal auch mehr.

Leider war dieses Motörchen nicht sehr standfest. Ein Ventil hauchte seinen Teller durch den Auspuff und nach Bemühung eines Abschleppdienstes wurde eine Reparatur notwendig. Hierbei unterliefen der ausführenden Werkstatt leider ein paar Fehler, die für weitere Schwierigkeiten mit dem Wagen sorgten.

So wurde er - nach nur 6 Monaten - im Juli 1993 wieder abgegeben. Der Weg führte nach der Enttäuschung und so manch finanziellem Verlust mit diesem Volvo wieder zu BMW.




Fahrzeugdaten: 525i, 171 PS aus 2500 ccm, 6 Zyl., Erstzulassung Sept. 1988

Die Ausstattung entsprach außer dem elektr. Schiebedach und den elektr. Fensterhebern eher der Serie. Ach ja, Skisack und Sonnenrollo für die Heckscheibe waren noch dabei. Aber das war es dann auch eigentlich. Nach einiger Zeit wurde dann zumindest eine Standheizung von mir nachgerüstet, da der Wagen anfangs immer draußen stand.

Er blieb mir dann bis zum Jahr 2000 erhalten. Der erreichte km-Stand, das Alter des Wagens und der damalige Wert standen mittlerweile nicht mehr in einem günstigen Verhältnis zu den bald anstehenden Reparaturen. Es wurde Zeit für die Suche nach einem neuen Wagen - einem anderen BMW.


>>>>>



Dies wurde dann wieder ein E34, ein 540i Touring.

Nun ja, was es zum Wagen zu sagen gibt, steht unten. Ich fuhr ihn bis Februar 2004. Fast vier Jahre lang.

Daten meines 540er Touring:

Erstzulassung Jan. 1994, Motor: V8, 4000 ccm, etwas über 300 PS nach geändertem Chip ...

... und das war die Ausstattung:

  • Farbe: BMW Sonderlack madeiraviolett-metallic
  • Shadow-Line
  • ASC + T
  • Servotronic
  • adaptive 5-Gang-Automatik
  • sportliche Fahrwerksabstimmung mit Niveauregulierung
  • Lederlenkrad
  • Airbag für Fahrer und Beifahrer (war damals noch nicht selbstverständlich)
  • BMW Leichtmetallräder Flachsternfelge 16’’
  • Alarmanlage
  • Doppel-Schiebe-Hebedach
  • Gepäckraumtrennnetz
  • Sonnenschutzrollos für die hinteren Türscheiben
  • Edelholzausführung
  • Mittelarmlehnen vorn für Fahrer und Beifahrer
  • Lordosenstütze für Fahrer und Beifahrer, elektr.
  • Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer
  • Kopfstützen im Fond
  • Leuchtweitenregulierung (war damals auch noch Extra)
  • Klimaautomatik mit AUC
  • Tempomat
  • Radio Bavaria C Professional RDS
  • Soundsystem (mit den Lautsprechern im Spiegeldreieck)
  • Autotelefon Festeinbau
  • weiße Blinker vorne und schwarze an den Seiten


Technisch und optisch in einem hervorragenden Zustand, war dieser V8-Dinosaurier jedoch bald nicht mehr zeitgemäß.

Die Ausstattung war zwar für sein Produktionsdatum recht gut und die sprichwörtliche "Freude am Fahren" gab es gratis dazu, jedoch konnte all dies nicht darüber hinweg täuschen, dass knapp 320 PS (nach Modifikationen) und Geschwindigkeiten jenseits von 250 km/h in der heutigen Zeit kaum mehr genutzt werden konnten. Erhöhte Km-Leistungen machten ihn zudem noch zusätzlich unwirtschaftlich.

So musste der Wagen dann im Februar 2004 einem anderen Fahrzeug weichen.


Nachdem ich auch mit anderen Marken - wie Mercedes und Audi - liebäugelte, entschied ich mich letztlich doch wieder für einen BMW. Gefiel mir der Audi vom Innendesign überhaupt nicht, musste ich auch feststellen, dass die neueren Daimler-Chrysler nicht unbedingt fehlerfrei waren.

So fand ich nach intensiver Suche einen 530d Touring, der mit einer sehr guten Ausstattung meine Wünsche und Ansprüche erfüllte.

Fahrzeugdaten: 530d Touring Automatik, 184 PS aus 3000 ccm, 6-Zyl. Reihendiesel, Erstzulassung Nov. 1998

Die fast kpl. Ausstattung war nicht leicht zu finden. Diesmal bedurfe es kaum irgendeiner Nachrüstung. TV-Freischaltung und Standheizung waren noch zwei Punkte, die auf der Liste standen.

Genauso, wie auch noch der Videoanschluß für einen DVD-Player nachgerüstet wurde. Damit ist der Wagen für meine Ansprüche jetzt allerdings perfekt.


Nach einem Zusammenstoß mit der Karkasse eines Lkw-Reifens auf der nächtlichen Fahrt in den Urlaub in Südfrankreich, konnte ich die Fahrt mit den notdürftig zusammengeflickten Wagen noch bis zum Urlaubsort und zurück fortsetzen. Dennoch stellte sich später ein wirtschaftlicher Totalschaden heraus. Der Wagen hatte eben schon fast 17 Jahre und 249.500 km auf dem Buckel.



Ach ja, und dann sind da noch die Zweitwagen und sonstige Pkw:

  • zuerst ein Ford Escort 1,3 von 1980
  • dann ein Volvo 340 Junior (1,4) von 1985
  • und bis 2012 ein Opel Corsa B 1,4 Sport
  • dazu noch ein Peugeot 206CC als Spaßmobil (2011 - 2015)
  • derzeit ein Opel Corsa D 1,4 Sport

Diese Fahrzeuge haben hier ihre eigene Seite.


 
     
Top